Ein Nassfilter …

…ist ein besonders wichtiger Bestandteil einer sogenannten “Entgratungsmaschine”, die Grate (dies sind übrigens scharfe Kanten oder Splitter eines(metallischen) Werkstücks , die im Zuge des Herstellungs – oder Bearbeitungsprozesses entstehen)schnell und effektiv entfernt.

Hier hat der Nassfilter die Aufgabe, beispielsweise beim Abziehen von Aluminumstaub behilflich zu sein. Würde dieser nämlich trocken aufgegfangen, wäre dies sehr gefährlich und es könnte sogar – wie ich in einem Gespräch mt einem echten Experten in dieem Bereich erfahren habe – zu Explosionen kommen. Dies gilt es natürlich in jedem Fall zu verhindern!

Eine ebenso wichtige …

…wie – zumindest für so einen absoluten “Technikfreak” wie ich es bin – fasiznierende Erfindung ist die des Nassfilters bzw. der sogenannten Nassfilteranlage. Denn nur so kann das Funktionieren einer Entgratungsmaschine gewährleistet und zugleich die Brandgefahr vermieden werden. Das dahinter stehende Prinzip ist dabei denkbar einfach: der feine Staub – der von einer solchen. Maschine unweigerlich , regelmäßig und in einer relativ großen Menge angesaugt wird – wird durch Wasser gezogen. Dies hat zur Folge, dass sich der Staub sozusagen mit dem Wasser verbindet und nicht mehr in der Luft “verwirbelt” wird. Das so entstandene Gemisch gelangt dann auf den Boden des Nassfilters in das dort eigens angebrachte – und leicht zu reinigende – Auffangbecken.
Weil der Staub dort unter Wasser verbleibt,wird so auch die Entstehung eines explosiven Gemisches verhindert.